30 Vorgeschlagene Gebetsanliegen

Viele Angelegenheiten erfordern das Gebet der Gemeinde. Die unten aufgeführten Gebetsanliegen werden als Hilfe angeboten, um das Gebet der Heiligen und der Gemeinden zu konzentrieren und zu bereichern. Sie sollen weder einschränken noch erschöpfen noch sollen sie legal umgesetzt werden. Letztendlich ist es der Geist, der für uns, in uns und durch uns Gott und Seinem Willen gemäß  fürbittend eintritt. Die Verantwortung der Fürbittenden besteht darin, ein Geist mit dem Herrn und ein Sinn mit Christus zu sein, um die innere Last mit Äußerungen zu entladen, die vom Geist inspiriert sind. Lasst uns angesichts der gegenwärtigen globalen Pandemie mit einem starken Geist im Gebet beharrlich sein:

1. Gebet nach Matthäus 6

Betet, dass der Name des Vaters geheiligt werde (Mt. 6:9b), dass Sein Königreich komme (Mt. 6:10a; Offb. 11:15) und dass Sein Wille auf der Erde geschehe (Mt. 6:10b).

Mt. 6:9 – Ihr nun sollt auf diese Weise beten: Unser Vater, der Du in den Himmeln bist, geheiligt werde Dein Name;
Offb. 11:15 – Und der siebte Engel posaunte; und es erhoben sich laute Stimmen im Himmel, die sagten: Das Königreich der Welt ist zum Königreich unseres Herrn und Seines Christus geworden, und Er wird in Ewigkeit regieren.
Mt. 6:10 – Dein Königreich komme; Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auch auf der Erde.

2. Gebet für den neuen Menschen und die Braut

Betet, dass Gottes Wohlgefallen erfüllt, Sein Vorsatz vollbracht und Seine Ökonomie ausgeführt werde (Eph. 1:9–10), damit Er die Gemeinde als Christi aufgebauten Leib und gereiften neuen Menschen habe, der Ihn zum Ausdruck bringt (V. 23; 4:13, 16), sowie als Christi vorbereitete Braut, die Ihn in Liebe zufriedenstellt (5:27; Offb. 19:7).

Eph. 1:9–10 – indem Er uns das Geheimnis Seines Willens wissen ließ nach Seinem Wohlgefallen, das Er Sich in Sich Selbst vorgesetzt hat, zur Ökonomie der Fülle der Zeiten, um in Christus alle Dinge aufzuhaupten, die Dinge in den Himmeln und die Dinge auf der Erde, in Ihm,
Eph. 1:23 – die Sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allem erfüllt.
Eph. 4:13 – bis wir alle zur Einheit des Glaubens und der völligen Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zu einem gereiften Mann, zum Maß des Wuchses der Fülle Christi,
Eph. 4:16 – aus dem heraus der ganze Leib, indem er durch jedes Gelenk der reichen Versorgung und durch die Wirksamkeit in dem Maß jedes einzelnen Teils zusammengefügt und verknüpft wird, das Wachstum des Leibes bewirkt, zum Aufbau seiner selbst in Liebe.
Eph. 5:27 – damit Er die Gemeinde herrlich vor Sich Selbst hinstelle, die keinerlei Flecken oder Runzeln oder dergleichen habe, sondern dass sie heilig und makellos sei.
Offb. 19:7 – Lasst uns fröhlich sein und jubeln und lasst uns Ihm die Herrlichkeit geben, denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und Seine Frau hat sich bereit gemacht.

3. Gebet für die Angelegenheiten dieser Welt

Betet, dass Gott in Christus über alle Angelegenheiten dieser Welt regiere (Dan. 4:14; Offb. 1:5), die Herzen der Könige neige, Seinen Willen zu tun (Spr. 21:1), und dass Er Herrscher ein- und absetze, wie Er es für richtig halte (Dan. 2:21).

Dan. 4:14 – Durch Beschluss der Wächter ist dieser Ausspruch, und ein Befehl der Heiligen ist diese Sache, damit die Lebenden erkennen, dass der Höchste über das Königtum der Menschen herrscht und es verleiht, wem er will, und den Niedrigsten der Menschen darüber bestellt.
Offb. 1:5 – und von Jesus Christus, dem treuen Zeugen, dem Erst- geborenen der Toten und dem Fürsten über die Könige der Erde. Ihm, der uns liebt und uns durch Sein Blut von unseren Sünden befreit hat
Spr. 21:1 – Wasserbächen gleicht das Herz eines Königs in der Hand des Jehovas; wohin immer er will, neigt er es.
Dan. 2:21 – Und er ändert Zeiten und Zeitpunkte, setzt Könige ab und setzt Könige ein; er gibt den Weisen Weisheit, und Verstand den Verständigen;

4. Gebet für die Verantwortlichen

Betet, dass die Verantwortlichen die Weisheit haben mögen, ihre Pflichten zu erfüllen und rechtschaffen nach Gott zu regieren, damit die Gemeinde in Frieden und Ruhe vorangehen kann (1.Tim. 2:2).

1.Tim. 2:2 – für Könige und alle, die in hoher Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller göttlichen Lebensweise und Ehrwürdigkeit.

5. Gebet für die Vereinigten Staaten

Betet, dass der souveräne Herr weiterhin die Vereinigten Staaten (inmitten der gegenwärtigen weltweiten Pandemie) bewahrt und segnet als Basis für Sein letztes Vorangehen über die ganze Erde, um ein Volk zu gewinnen, das den wunderbaren, allumfassenden Christus kennt, das Ihn als sein Leben erfährt und Ihn lebt, und das umgewandelt und aufgebaut wird, um Sein Leib und schließlich Seine vorbereitete Braut für seine Wiederkunft zu sein (Apg. 17:26–27; Phil. 1:21a; Röm. 12:2; Eph. 4:16; Offb. 19:7).

Apg. 17:26–27 – Und Er hat aus einem einzigen jede Nation der Menschen gemacht, dass sie auf dem ganzen Angesicht der Erde wohnen, und Er hat im Voraus festgesetzte Zeiten und die festen Grenzen des Wohnens für sie bestimmt, damit sie Gott suchen sollten, ob sie Ihn vielleicht ertasten und Ihn finden könnten, obwohl Er nicht fern von einem jeden von uns ist;
Phil. 1:21a – Denn zu leben ist für mich Christus
Röm. 12:2 – Und lasst euch nicht nach diesem Zeitalter formen, sondern lasst euch umwandeln durch die Erneuerung des Verstandes, damit ihr prüfen könnt, was der Wille Gottes ist: das, was gut und wohlgefällig und vollkommen ist.
Eph. 4:16 – aus dem heraus der ganze Leib, indem er durch jedes Gelenk der reichen Versorgung und durch die Wirksamkeit in dem Maß jedes einzelnen Teils zusammengefügt und verknüpft wird, das Wachstum des Leibes bewirkt, zum Aufbau seiner selbst in Liebe.
Offb. 19:7 – Lasst uns fröhlich sein und jubeln und lasst uns Ihm die Herrlichkeit geben, denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und Seine Frau hat sich bereit gemacht.

6. Gebet für das Evangelium

Betet, dass das weiße Pferd des Evangeliums laufe und dass der langmütige Gott die Menschen zur Buße leite, damit sie sich Ihm zuwenden und an das Evangelium glauben – Seinem Wunsch entsprechend, dass alle Menschen gerettet werden (Offb. 6:1–2; Röm. 2:4; Apg. 26:20; Mk. 1:15; 1.Tim 2:4a).
Offb. 6:1–2 – Und ich sah, wie das Lamm eins von den sieben Siegeln öffnete, und ich hörte eins von den vier lebendigen Wesen wie mit Donnergetöse sagen: Komm. Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der, der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus siegend und um zu siegen.

Röm. 2:4 – Oder verachtest du etwa den Reichtum Seiner Güte und Nachsicht und Langmut und weißt nicht, dass Gottes Güte dich zur Buße leitet?
Apg. 26:20 – sondern verkündete zuerst denen in Damaskus und in Jerusalem und im ganzen Land Judäa und den Heiden, dass sie Buße tun und sich Gott zuwenden sollten und dabei Werke tun, die die der Buße würdig sind.
Mk. 1:15 – und sagte: Die Zeit ist erfüllt und das Königreich Gottes ist nahe herbeigekommen. Tut Buße und glaubt an das Evangelium!
1.Tim. 2:4 – der will, dass alle Menschen gerettet werden und zur völligen Erkenntnis der Wahrheit kommen.

7. Gebet für die Verfolgten, Unterdrückten und Leidenden

Betet, dass der Gott aller Gnade die Brüder und Schwestern auf der ganzen Erde tröste, zurüste und festige, besonders jene, die verfolgt und unterdrückt werden und Entbehrung und Prüfungen erleiden (1.Petr. 4:12–14; 5:9–10).

1.Petr. 4:12–14 – Geliebte, meint nicht, dass die Feuerprobe unter euch, die zur Prüfung über euch gekommen ist, befremdlich sei, als ob euch etwas Fremdartiges widerfahre; sondern freut euch in dem Maße, wie ihr an den Leiden Christi teilhabt, damit ihr euch auch bei der Offenbarung Seiner Herrlichkeit voller Jubel freuen könnt. Wenn ihr im Namen Christi geschmäht werdet, seid ihr gesegnet, weil der Geist der Herrlichkeit und Gottes auf euch ruht.
1.Petr. 5:9–10 – Dem widersteht fest in eurem Glauben, weil ihr wisst, dass dieselben Leiden unter eurer Bruderschaft in der Welt vollbracht werden. Aber der Gott aller Gnade, der euch berufen hat hinein in Seine ewige Herrlichkeit in Christus Jesus, wird euch, nachdem ihr eine kurze Zeit gelitten habt, Selbst zurüsten, festigen, stärken und gründen.

8. Gebet für die Schlafenden, die vom Weg Abgekommenen und Zurückgefallenen

Betet, dass die schlafenden Heiligen belebt, die vom Weg abgekommenen Christen wiedererlangt und die zurückfallenden Heiligen zum Herrn und in die Gemeinschaft der Gemeinde zurückgebracht werden (Eph. 5:14; Jak. 5:19; Gal. 6:1).

Eph. 5:14 – Darum sagt Er: Wach auf, du Schläfer, und steh auf von den Toten, und Christus wird auf dich scheinen.
Jak. 5:19 – Meine Brüder, wenn jemand unter euch von der Wahrheit abgeirrt ist und ihn jemand zurückführt,
Gal. 6:1 – Brüder, selbst wenn ein Mensch von einer Verfehlung übereilt wird, so bringt ihr, die ihr geistlich seid, einen solchen in einem Geist der Sanftmut wieder zurecht, und achte dabei auf dich selbst, dass nicht auch du versucht werdest.

9. Gebet für die zerstreuten Gläubigen

Betet, dass die zerstreuten Gläubigen die himmlische Vision von Gottes ewigem Vorsatz sehen, dass sie in ihrem Geist angefacht werden, damit sie die tieferen Dinge Christi und von Gottes Bau suchen, und dass sie den Weg von Gottes neutestamentlicher Ökonomie einschlagen (Apg. 9:2; 26:19; Esra 1:5; Hes. 36:24).

Apg. 9:2 – und erbat sich von ihm Briefe an die Synagogen in Damaskus, damit, wenn er einige, die des Weges wären, fände, sowohl Männer als auch Frauen, er sie gefesselt nach Jerusalem führe.
Apg. 26:19 – Darum, König Agrippa, war ich der himmlischen Vision nicht ungehorsam,
Esra 1:5 – Und die Häupter der Väter von Juda und Benjamin machten sich auf, und die Priester und die Leviten, jeder, dessen Geist Gott erweckte, hinaufzuziehen, um das Haus des Jehovas in Jerusalem zu bauen.
Hes. 36:24 – Und ich werde euch aus den Nationen holen und euch sammeln aus allen Ländern und euch in euer Land bringen.

10. Gebet für Einmütigkeit

Betet, dass alle Gemeinden in einer vorherrschenden Einmütigkeit sind und unseren Gott und Seinen Christus aus einem Mund verherrlichen, damit die Wirklichkeit des einen neuen Menschen hervorgebracht werden kann (Röm. 15:6; Kol. 3:10–11).

Röm. 15:6 – damit ihr mit Einmütigkeit mit einem Mund den Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus verherrlicht.
Kol. 3:10–11 – und den neuen Menschen angezogen habt, der zur völligen Erkenntnis nach dem Bild dessen erneuert wird, der ihn geschaffen hat, wo es nicht geben kann Grieche und Jude, Beschneidung und Unbeschnittenheit, Barbar, Skythe, Sklave, Freier, sondern Christus ist alles und in allen

11. Gebet für die Gemeinden

Betet, dass der Herr die Gemeinden in jedem Land in Seiner Wiedererlangung als das Zeugnis Jesu stärke, aufrechterhalte und gedeihen lasse (Apg. 16:5; Eph. 1:19; Kol. 1:11; Offb. 1:9).

Apg. 16:5 – Und so wurden die Gemeinden im Glauben gestärkt und nahmen in der Anzahl täglich zu.
Eph. 1:19 – und was die überragende Größe Seiner Kraft an uns ist, die wir glauben, nach der Wirksamkeit der Macht Seiner Stärke,
Kol. 1:11 – und dabei mit aller Kraft gestärkt werdet, nach der Macht Seiner Herrlichkeit zu allem standhaften Ausharren und aller Langmut mit Freuden,
Offb. 1:9 – Ich, Johannes, euer Bruder und Mitteilhaber an der Trübsal und am Königreich und am standhaften Ausharren in Jesus, war auf der Insel, die Patmos genannt wird, wegen des Wortes Gottes und des Zeugnisses Jesu.

12. Gebet für die Mitarbeiter und leitenden Brüder

Betet, dass der Herr die Mitarbeiter und leitenden Brüder versorge und ihnen die Weisheit schenke, Sein Volk in diesen Tagen weiterzuführen und zu weiden (Apg. 20:28; 1.Petr 5:2; Hebr. 13:17).

Apg. 20:28 – Habt Acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, unter die euch der Heilige Geist als Aufseher gesetzt hat, um die Gemeinde Gottes zu weiden, die Er Sich durch Sein eigenes Blut erworben hat.
1.Petr. 5:2 – Weidet die Herde Gottes unter euch und übt die Aufsicht aus, nicht unter Zwang, sondern aus freien Stücken, Gott gemäß; nicht nach schmutzigem Gewinn trachtend, sondern eifrig;
Hebr. 13:17 – Gehorcht denen, die euch leiten und ordnet euch ihnen unter, denn sie wachen über eure Seelen als solche, die Rechenschaft ablegen werden, damit sie dies mit Freuden tun können und nicht mit Seufzen; denn dies wäre nicht von Vorteil für euch.

13. Gebet für die Heiligen, dass sie geheiligt werden

Betet, dass die Heiligen in ihrem dreiteiligen Sein bewahrt und geheiligt und von den gewöhnlichen und sündigen Dingen zu Gott hin abgesondert werden (1.Thess. 5:22–23) und dass sie nicht nach diesem Zeitalter geformt, sondern umgewandelt werden, damit sie prüfen können, was der Wille Gottes ist, indem sie das Leibleben leben (Röm. 12:2, 4–5).

1.Thess. 5:22–23 – haltet euch fern von jeder Art von Bösem. Und Er Selbst, der Gott des Friedens, heilige euch vollständig und ganz, und es möge unversehrt bewahrt werden euer Geist und eure Seele und euer Leib ohne Tadel, bei dem Kommen unseres Herrn Jesus Christus.
Röm. 12:2 – Und lasst euch nicht nach diesem Zeitalter formen, sondern lasst euch umwandeln durch die Erneuerung des Verstandes, damit ihr prüfen könnt, was der Wille Gottes ist: das, was gut und wohlgefällig und vollkommen ist.
Röm. 12:4–5 – Denn gleichwie wir an einem Leib viele Glieder haben und die Glieder nicht alle dieselbe Funktion haben, so sind wir, die Vielen, ein Leib in Christus, und einzeln Glieder voneinander.

14. Gebet für die Inbesitznahme des allumfassenden Christus

Betet, dass die Heiligen den ihnen zugelosten Anteil am allumfassenden, überallhin reichenden Christus voll und ganz in Besitz nehmen, indem sie durch den Geist mit Kraft in ihren inneren Menschen gestärkt werden, damit Christus in ihren Herzen Seine Wohnung machen kann (Kol. 1:12; Eph. 3:8, 17–18).

Kol. 1:12 – indem ihr dem Vater Dank sagt, der euch qualifiziert hat zu einem Anteil am zugelosten Anteil der Heiligen im Licht,
Eph. 3:8 – Mir, dem Allergeringsten von allen Heiligen, ist diese Gnade gegeben worden, den Heiden den unerforschlichen Reichtum Christi als das Evangelium zu verkünden
Eph. 3:17–18 – damit Christus durch den Glauben in euren Herzen Wohnung mache, damit ihr, indem ihr in der Liebe verwurzelt und gegründet werdet, voller Stärke seid, um mit allen Heiligen zu erfassen, was die Breite und Länge und Höhe und Tiefe ist,

15. Gebet für den Aufbau des Leibes

Betet, dass die Heiligen in ihrem täglichen Leben durch den Geist in Christus wandeln, in allen Dingen in Christus hineinwachsen und als der Leib Christi miteinander verknüpft und aufgebaut werden (Kol. 2:6–7; Röm. 8:4; Eph. 4:15–16).

Kol. 2:6–7 – Darum, wie ihr den Christus, Jesus, den Herrn, empfangen habt, so wandelt in Ihm, nachdem ihr in Ihm verwurzelt worden seid und in Ihm aufgebaut und in dem Glauben gefestigt werdet, so wie ihr gelehrt worden seid, überströmend in Danksagung.
Röm. 8:4 – damit die gerechte Forderung des Gesetzes in uns erfüllt würde, die wir nicht nach dem Fleisch wandeln, sondern nach dem Geist.
Eph. 4:15–16 – sondern, an der Wahrheit in Liebe festhaltend, in allen Dingen hineinwachsen in Ihn, der das Haupt ist, Christus, aus dem heraus der ganze Leib, indem er durch jedes Gelenk der reichen Versorgung und durch die Wirksamkeit in dem Maß jedes einzelnen Teils zusammengefügt und verknüpft wird, das Wachstum des Leibes bewirkt, zum Aufbau seiner selbst in Liebe.

16. Gebet für den von Gott verordneten Weg

Betet, dass die Heiligen die gegenwärtigen Umstände dazu nutzen mögen, ein lebendigeres, beständigeres und fruchtbareres Gemeindeleben zu pflegen, das dem von Gott verordneten Weg mehr entspricht, indem die organische Funktion jedes Heiligen befreit wird (Apg. 2:46–47; 1.Petr. 4:10; 1.Kor. 14:26; Eph. 4:12, 16).

Apg. 2:46–47 – Und indem sie Tag für Tag beharrlich mit Einmütigkeit im Tempel blieben und von Haus zu Haus das Brot brachen, nahmen sie ihre Speise mit Jubel und Schlichtheit des Herzens zu sich, priesen Gott und hatten Gnade beim ganzen Volk. Und der Herr fügte ihrem Beisammensein Tag für Tag die hinzu, die gerettet wurden.
1.Petr. 4:10 – ein jeder so, wie er eine Gabe empfangen hat, und dient einander damit als gute Hausverwalter der mannigfaltigen Gnade Gottes.
1.Kor. 14:26 – Was nun, Brüder? Wenn immer ihr zusammenkommt, hat ein jeder einen Psalm, hat eine Lehre, hat eine Offenbarung, hat eine Zunge, hat eine Auslegung. Lasst alles für den Aufbau geschehen.
Eph. 4:12, 16 – für die Zurüstung der Heiligen zum Werk des Dienstes, zum Aufbau des Leibes Christi, aus dem heraus der ganze Leib, indem er durch jedes Gelenk der reichen Versorgung und durch die Wirksamkeit in dem Maß jedes einzelnen Teils zusammengefügt und verknüpft wird, das Wachstum des Leibes bewirkt, zum Aufbau seiner selbst in Liebe.

17. Gebet für die Heiligen, dass sie als Priester arbeiten

Betet, dass alle Heiligen mit Energie versorgt werden, um als Priester des Evangeliums zu arbeiten, die ihren Verwandten, Freunden, Kollegen und den Menschen, denen sie begegnen, zu gelegener Zeit und zu ungelegener Zeit das Wort verkünden, um sie zu gewinnen und sie Gott als geheiligtes Opfer darzubringen (Röm. 15:16; 2.Tim 4:2; Apg. 10:24).

Röm. 15:16 – Damit ich ein Diener Christi Jesu für die Heiden sei, indem ich als Priester des Evangeliums Gottes arbeite, damit die Opferdarbringung der Heiden wohlannehmbar sei, geheiligt im Heiligen Geist.
2.Tim. 4:2 – Verkündige das Wort; sei bereit zu gelegener Zeit und zu ungelegener Zeit; überführe, schelte, ermahne mit aller Langmut und allem Lehren.
Apg. 10:24 – Und am folgenden Tage kam er nach Cäsarea. Und Kornelius erwartete sie und hatte seine Verwandten und engsten Freunde zusammengerufen.

18. Gebet, beharrlich zu sein

Betet, dass die Heiligen beharrlich im Gebet bleiben und dass ihr persönliches Gebetsleben sowie ihr Gebetsleben in den Kleingruppen und in den Versammlungen der Gemeinde aufgebaut wird, bis das Gebet unaufhörlich ist (Apg. 2:42; Mt. 6:6; 18:9–20; Kol. 4:2; 1.Thess. 5:17).

Apg. 2:42 – Und sie blieben beharrlich in der Lehre und in der Gemeinschaft der Apostel, im Brechen des Brotes und in den Gebeten.
Mt. 6:6 – Du aber, wenn du betest, geh in deine Kammer, schließ die Tür und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird es dir vergelten.
Mt. 18:19–20 – Wahrlich, wiederum sage Ich euch, dass, wenn zwei von euch auf der Erde in Bezug auf irgendeine Sache, um die sie bitten, in Harmonie sind, wird sie ihnen von Meinem Vater, der in den Himmeln ist, zuteilwerden. Denn wo zwei oder drei in Meinen Namen hineinversammelt sind, dort bin Ich in ihrer Mitte.
Kol. 4:2 – Seid beharrlich im Gebet und wacht darin mit Danksagung,

19. Gebet für die Überwinder

Betet, dass die Heiligen auf den Ruf des Herrn antworten und zu Überwindern werden, um das dispensationalistische Instrument des Herrn zu sein, um das Zeitalter zu wenden (Offb. 2:7, 11, 17, 26; 3:5, 12, 21; 12:5, 10, 11; 14:1–5).

Offb. 3:21 – Dem, der überwindet, werde Ich geben, mit Mir auf Meinem Thron zu sitzen, wie auch Ich überwunden habe und Mich mit Meinem Vater auf Seinen Thron gesetzt habe.
Offb. 12:5 – Und sie gebar einen Sohn, ein männliches Kind, der alle Nationen mit einem eisernen Stab weiden soll; und ihr Kind wurde zu Gott und zu Seinem Thron entrückt.
Offb. 12:10–11 – Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: Jetzt ist die Errettung gekommen und die Kraft und das Königreich unseres Gottes und die Vollmacht Seines Christus, denn der Verkläger unserer Brüder, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagte, ist hinabgeworfen worden. Und sie haben ihn überwunden wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses, und sie haben ihr Seelen-Leben nicht geliebt bis zum Tod.

20. Gebet, um den Feind zu binden

Betet, dass der Feind, Satan, gebunden, dass die Werke des Bösen vernichtet, dass der Verkläger der Brüder hinabgeworfen werde und die Heiligen an ihrem Gegner gerächt würden (Mk. 3:27; 1.Joh. 3:8; Offb. 12:10–11; Lk. 18:7).

Mk. 3:27 – Niemand kann jedoch in das Haus des Starken eindringen und seine Habe vollständig ausplündern, wenn er nicht zuvor den Starken bindet, und dann wird er sein Haus vollständig ausplündern.
1.Joh. 3:8 – Wer die Sünde praktiziert, ist vom Teufel, weil der Teufel von Anfang an gesündigt hat. Zu diesem Zweck ist der Sohn Gottes offenbar gemacht worden, dass Er die Werke des Teufels zerstöre.
Offb. 12:10–11 – Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: Jetzt ist die Errettung gekommen und die Kraft und das Königreich unseres Gottes und die Vollmacht Seines Christus, denn der Verkläger unserer Brüder, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagte, ist hinabgeworfen worden. Und sie haben ihn überwunden wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses, und sie haben ihr Seelen-Leben nicht geliebt bis zum Tod.
Lk. 18:7 – Und wird Gott etwa nicht auf jeden Fall Rache nehmen für Seine Auserwählten, die Tag und Nacht zu Ihm schreien, obwohl Er ihnen gegenüber langmütig ist?

21. Gebet für das zentrale Werk Gottes

Lasst uns für alle Heiligen beten, dass sie dem Herrn ihr ganzes Sein öffnen, damit Er das zentrale Werk Gottes ausführt – dass Gott Sich Selbst in Christus in uns hineinbaut und uns in Sich Selbst hineinbaut für den Aufbau der Gemeinde als den Leib Christi (Gal. 4:19; Eph. 3:14–21; Mt. 16:18; Eph. 2:21–22; 1.Kor. 12:27).

Gal. 4:19 – Meine Kinder, um die Ich abermals Geburtswehen erleide, bis Christus in euch Gestalt gewinnt.

Eph. 3:16–17, 19b – Dass Er euch gebe, nach dem Reichtum Seiner Herrlichkeit, durch Seinen Geist mit Kraft gestärkt zu werden hinein in den inneren Menschen, damit Christus durch den Glauben in euren Herzen Wohnung mache … damit ihr zur ganzen Fülle Gottes erfüllt werdet.

Mt. 16:18 – Und Ich sage dir auch, dass du Petrus bist, und auf diesen Felsen werde Ich Meine Gemeinde bauen, und die Pforten des Hades werden nicht den Sieg über sie gewinnen.

Eph. 2:21–22 – In welchem der ganze Bau, zusammengefügt, zu einem heiligen Tempel im Herrn wächst,in dem auch ihr miteinander aufgebaut werdet zu einer Wohnstätte Gottes im Geist.

1.Kor. 12:27 – Ihr nun seid der Leib Christi und einzeln gesehen Glieder.

22. Gebet für Vermengung

Betet dafür, dass die Heiligen das Christenleben und das Gemeindeleben nach den praktischen Punkten der Vermengung leben, dass alle einzelnen Glieder des Leibes Christi, alle Gemeinden in bestimmten Regionen, alle Mitarbeiter und alle Ältesten durch Gemeinschaft und dadurch, dass sie alles durch das Kreuz und durch den Geist tun, um Christus für den Leib auszuteilen, miteinander vermengt werden, mit dem Ziel, dass wir in der Wiedererlangung des Herrn die Wirklichkeit des Leibes Christi sind (1.Kor. 12:12–13, 23–27).

1.Kor. 12:12–13 – Denn so wie der Leib einer ist und viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obwohl es viele sind, ein Leib sind, so ist auch der Christus. Denn wir alle sind auch in einem Geist in einen Leib hineingetauft worden, ob Juden oder Griechen, ob Sklaven oder Freie, und uns allen der eine Geist zu trinken gegeben worden.
1.Kor. 12:23–27 – Und die Glieder des Leibes, die wir für weniger ehrbar halten, diese kleiden wir mit reichlicherer Ehre; und unsere unschicklichen Glieder erhalten reichlichere Wohlanständigkeit, unsere wohlanständigen Glieder aber brauchen das nicht. Gott aber hat den Leib so miteinander vermengt, dass Er dem Mitglied, das Mangel leidet, reichlichere Ehre gibt, damit keine Spaltung im Leib sei, sondern die Glieder dieselbe Sorge füreinander hätten. Und ob ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit ihm; oder ob ein Glied verherrlicht wird, so freuen sich alle Glieder mit ihm. Ihr nun seid der Leib Christi und einzeln gesehen Glieder.

23. Gebet für Gottes gerechtes Gericht

Betet dafür, dass die Heiligen Gebete darbringen, denen Christus als ein anderer Engel Räucherwerk hinzufügen kann, damit vom Thron Gottes das Feuer des gerechten Gerichts auf die Erde geworfen wird, um mit Gottlosigkeit und Gesetzlosigkeit abzurechnen (Offb. 8:1–8).

Offb. 8:1–8 – Und als Es das siebte Siegel öffnete, trat eine Stille im Himmel ein, etwa eine halbe Stunde lang. Und ich sah die sieben Engel, die vor Gott stehen, und es wurden ihnen sieben Posaunen gegeben. Und ein anderer Engel kam und stellte Sich an den Altar, der hatte ein goldenes Räuchergefäß, und Ihm wurde viel Räucherwerk gegeben, um es zusammen mit den Gebeten aller Heiligen auf dem goldenen Altar, der vor dem Thron war, darzubringen. Und der Rauch des Räucherwerks stieg zusammen mit den Gebeten der Heiligen aus der Hand des Engels vor Gott empor. Und der Engel nahm das Räuchergefäß und füllte es mit dem Feuer vom Altar und warf es auf die Erde; und es geschahen Donnerschläge und Stimmen und Blitze und ein Erdbeben. Und die sieben Engel, die die sieben Posaunen hatten, machten sich bereit, um zu posaunen. Und der erste posaunte, und es entstand Hagel und Feuer, mit Blut vermischt, und es wurde auf die Erde geworfen; und der dritte Teil der Erde verbrannte und der dritte Teil der Bäume verbrannte und alles grüne Gras verbrannte. Und der zweite Engel posaunte, und etwas wie ein großer, mit Feuer brennender Berg wurde ins Meer geworfen; und der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut.

24. Gebet, zuerst nach dem Königreich Gottes zu trachten

Betet für die Heiligen, dass sie in der gegenwärtigen Zeit nicht um das menschliche Leben besorgt sind, sondern zuerst nach dem Königreich Gottes und nach Seiner Gerechtigkeit trachten und Gott allein dienen und nicht Schätze für sich selbst auf der Erde anhäufen (Mt. 6:19–34).

Mt. 6:19–21 – Häuft euch keine Schätze auf der Erde an, wo Motte und Rost sie zerfressen und wo Diebe durchgraben und stehlen. Häuft euch aber Schätze im Himmel an… Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein.
Mt. 6:24–25 – Niemand kann zwei Herren dienen, denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben oder er wird dem einen anhängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon. Deswegen sage Ich euch: Seid nicht besorgt um euer Leben, was ihr essen sollt oder was ihr trinken sollt, noch um euren Leib, was ihr anziehen sollt. Ist nicht das Leben mehr als die Speise und der Leib mehr als die Kleidung?
Mt. 6:31, 33 – Darum seid nicht besorgt, indem ihr sagt: Was sollen wir essen? oder: Was sollen wir trinken? oder: Womit sollen wir uns bekleiden? … Trachtet aber zuerst nach Seinem Königreich und nach Seiner Gerechtigkeit, und all diese Dinge werden euch hinzugefügt werden.

25. Gebet für ein verborgenes Leben mit dem Vater

Betet, dass die Heiligen als Menschen des Königreichs, Kinder des himmlischen Vaters, ein geistliches Leben führen, das der geheimnisvollen, verborgenen Natur des göttlichen Lebens entspricht, indem sie im Verborgenen zu ihrem himmlischen Vater beten, einen geheimen Genuss des Vaters erfahren und eine geheime Antwort von Ihm erhalten (Mt. 6:1–6; Kol. 3:3).

Mt. 6:1–6 – Hütet euch aber, eure Gerechtigkeit vor den Menschen zu üben, um von ihnen bewundert zu werden; sonst habt ihr keinen Lohn bei eurem Vater, der in den Himmeln ist. Wenn du darum ein Almosen gibst, posaune nicht vor dir her, wie die Heuchler in den Synagogen und auf den Gassen es tun, damit sie von den Menschen verherrlicht werden. Wahrlich, Ich sage euch: Sie haben ihren Lohn damit schon ganz empfangen. Du aber, wenn du Almosen gibst, lass deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut, damit dein Almosen im Verborgenen sei; und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird es dir vergelten. Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht wie die Heuchler sein, weil sie es lieben, in den Synagogen und an den Straßenecken zu stehen und zu beten, damit sie von den Menschen gesehen werden. Wahrlich, Ich sage euch: Sie haben ihren Lohn damit schon ganz empfangen. Du aber, wenn du betest, geh in deine Kammer, schließ die Tür und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird es dir vergelten.
Kol. 3:3 – Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist zusammen mit Christus in Gott verborgen.

26. Gebet für Reife

Betet, dass die Heiligen im Leben wachsen und zur Reife kommen, „denn auf diese Weise wird [ihnen] der Eintritt in das ewige Königreich unseres Herrn und Retters Jesus Christus in reichem Maße und überströmend dargereicht werden“ (2.Petr. 1:5–11).

2.Petr. 1:5–11 – Und eben aus diesem Grund reicht in eurem Glauben auch überströmend die Tugend dar, indem ihr zusätzlich allen Fleiß einbringt, und in der Tugend die Erkenntnis, und in der Erkenntnis die Selbstbeherrschung, und in der Selbstbeherrschung das standhafte Ausharren, und im standhaften Ausharren die göttliche Lebensweise, und in der göttlichen Lebensweise die Bruderliebe, und in der Bruderliebe die Liebe. Denn wenn diese Dinge in euch vorhanden sind und im Überfluss vorhanden sind, machen sie euch in eurer Zusammensetzung weder träge noch fruchtlos zur völligen Erkenntnis unseres Herrn Jesus Christus. Denn bei wem diese Dinge nicht vorhanden sind, der ist blind und kurzsichtig und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden vergessen. Darum seid umso fleißiger, Brüder, eure Berufung und Auserwählung fest zu machen, denn wenn ihr diese Dinge tut, werdet ihr auf keinen Fall jemals straucheln. Denn auf diese Weise wird euch der Eintritt in das ewige Königreich unseres Herrn und Retters Jesus Christus in reichem Maße und überströmend dargereicht werden.

27. Gebet um Errettung davor, das gegenwärtige Zeitalter zu lieben

Betet für alle Heilige, besonders für die jungen und für die neuen, dass sie nicht das gegenwärtige Zeitalter lieben, sondern von „diesem verkehrten Geschlecht“ errettet werden und „Kinder Gottes [sind] ohne einen Makel inmitten einer verkehrten und verdrehten Generation, unter der [sie] wie Lichtkörper in der Welt [scheinen]“ (2.Tim. 4:10; Apg. 2:40; Phil. 2:15).

2.Tim. 4:10 – Denn Demas hat mich verlassen, weil er das gegenwärtige Zeitalter geliebt hat.
Apg. 2:40 – Und mit noch vielen anderen Worten bezeugte er feierlich und ermahnte sie und sagte: Lasst euch erretten aus dieser verkehrten Generation!
Phil. 2:15 – Damit ihr ohne Tadel und unverdorben seid, Kinder Gottes ohne einen Makel inmitten einer verkehrten und verdrehten Generation, unter der ihr wie Lichtkörper in der Welt scheint.

28. Gebet für die Vorbereitung der Braut

Betet, dass die Heiligen wachsam und klug sind und alles erfahren, was nötig ist, um „wie eine für ihren Mann geschmückte Braut bereit gemacht“ zu werden und „zum Hochzeitsmahl des Lammes eingeladen“ zu werden (Mt. 24:40–47; Offb. 21:2; 19:7–9).

Mt. 24:40–42 – Zu jener Zeit werden zwei Männer auf dem Feld sein; einer wird mitgenommen, und einer wird zurückgelassen. Zwei Frauen werden mit der Mühle mahlen; eine wird mitgenommen, und eine wird zurückgelassen. Seid darum wachsam, denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt.
Mt. 24:45–47 – Wer ist nun der treue und kluge Sklave, den der Gebieter über seinen Haushalt gesetzt hat, um ihnen zur rechten Zeit Speise zu geben? Gesegnet ist jener Sklave, den sein Gebieter, wenn er kommt, so handeln finden wird. Wahrlich, Ich sage euch, dass er ihn über all seine Besitztümer setzen wird.
Offb. 21:2 – Und ich sah die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, wie eine für ihren Mann geschmückte Braut bereit gemacht.
Offb. 19:7, 9 – Lasst uns fröhlich sein und jubeln und lasst uns Ihm die Herrlichkeit geben, denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und Seine Frau hat sich bereit gemacht … Und er sagte zu mir: Schreibe: Gesegnet sind die, die zum Hochzeitsmahl des Lammes eingeladen sind.

29. Gebet für eine neue Erweckung

Betet, dass die Wiedererlangung des Herrn eine neue Erweckung erfährt, eine Erweckung, wie sie noch nie in der Geschichte stattgefunden hat, die daraus entsteht, dass wir die Offenbarungen des hohen Gipfels der Ökonomie Gottes erfolgreich in die Praxis umsetzen; diese Offenbarungen schließen das Gott-Mensch-Leben, das universale Weiden und die Vermengung für die Wirklichkeit des Leibes Christi und des einen neuen Menschen ein (1.Tim. 1:3–4; Gal. 2:20; Phil. 1:21a; Joh. 21:15–17; 1.Kor. 12:24; Kol. 3:10–11).

1.Tim. 1:3–4 – So wie ich dich ermahnte, als ich nach Mazedonien ging, in Ephesus zu bleiben, damit du gewissen Leuten gebieten solltest, nicht andersartige Dinge zu lehren, und nicht auf Mythen und endlose Geschlechtsregister zu achten, die eher Streitfragen hervorbringen als die Ökonomie Gottes, die im Glauben ist.
Gal. 2:20 – Ich bin mit Christus gekreuzigt; und nicht mehr lebe ich, sondern Christus lebt in mir; und das Leben, das ich jetzt im Fleisch lebe, das lebe ich im Glauben, in dem Glauben des Sohnes Gottes, der mich geliebt und Sich Selbst für mich hingegeben hat.
Phil. 1:21a – Denn für mich zu leben ist Christus
Joh. 21:15–17 – Nachdem sie nun gefrühstückt hatten, sagte Jesus zu Simon Petrus: Simon, Sohn des Johannes, liebst du Mich mehr als diese? Er sagte zu Ihm: Ja, Herr, Du weißt, dass ich Dich lieb habe. Er sagte zu ihm: Nähre Meine Lämmer. Er sagte wieder, zum zweiten Mal, zu ihm: Simon, Sohn des Johannes, liebst du Mich? Er sagte zu Ihm: Ja, Herr, Du weißt, dass ich Dich lieb habe. Er sagte zu ihm: Weide Meine Schafe. Er sagte zum dritten Mal zu ihm: Simon, Sohn des Johannes, hast du Mich lieb? Petrus wurde traurig, dass Er zum dritten Mal zu ihm sagte: Hast du Mich lieb? Und er sagte zu Ihm: Herr, Du weißt alles; Du weißt, dass ich Dich lieb habe. Jesus sagte zu ihm: Nähre Meine Schafe.
1.Kor. 12:24 – Unsere wohlanständigen Glieder aber brauchen das nicht. Gott aber hat den Leib so miteinander vermengt, dass Er dem Glied, das Mangel leidet, reichlichere Ehre gibt.
Kol. 3:10–11 – Und den neuen Menschen angezogen habt, der zur völligen Erkenntnis nach dem Bild dessen erneuert wird, der ihn geschaffen hat, wo es nicht geben kann Grieche und Jude, Beschneidung und Unbeschnittenheit, Barbar, Skythe, Sklave, Freier, sondern Christus ist alles und in allen.

30. Gebet für die Wiederkunft des Herrn

Betet, dass der Herr Jesus schnell wiederkomme (Phil. 3:20; 2.Tim. 4:8; Tit. 2:13; Offb. 22:20).

Phil. 3:20 – Denn unser Gemeinwesen befindet sich in den Himmeln, von wo wir auch sehnlichst den Retter erwarten, den Herrn Jesus Christus,
2.Tim. 4:8 – Von nun an ist mir die Krone der Gerechtigkeit aufbewahrt, mit der es mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tag zurückerstatten wird, und nicht nur mir, sondern auch all denen, die Sein Erscheinen geliebt haben.
Tit. 2:13 – indem wir die gesegnete Hoffnung und das Erscheinen der Herrlichkeit unseres großen Gottes und Retters, Jesus Christus, erwarten,
Offb. 22:20 – Er, der diese Dinge bezeugt, sagt: Ja, Ich k