You are currently viewing Das Gegengewicht und das Gegenmittel

Das Gegengewicht und das Gegenmittel

Der Friede Gottes ist das Gegengewicht zu Schwierigkeiten und das Gegenmittel gegen Angst (Johannes 16:33).

Schlechte Nachrichten und schwierige Situationen können uns beunruhigen oder Angst einjagen. Das Gegenmittel gegen diese Angst finden wir, wenn wir beten, Gemeinschaft mit Gott haben und uns an der organischen Einheit erfreuen. Dann wird spontan und unbewusst der Frieden Gottes in unser Inneres übertragen. Dieser eingeflößte Friede wird zum Gegengewicht zu den Schwierigkeiten und zum Gegenmittel gegen die Angst. Aus Erfahrung wissen wir, dass wir durch das Gebet dieses Gegenmittel gegen die Angst erhalten, wenn uns der Friede Gottes eingeflößt worden ist. Den Frieden Gottes als Gegengewicht zu unseren Schwierigkeiten zu haben, bedeutet nicht, dass die Schwierigkeiten verschwinden werden. Die Schwierigkeiten bleiben, aber wir haben ein Gegengewicht. Das Gift der Angst ist zwar immer noch in uns, aber wir haben ein Gegenmittel – den Frieden Gottes, der durch unsere Gemeinschaft mit Gott im Gebet in unser Wesen geflossen ist. Wenn wir Gott als unseren Frieden genießen, werden wir innerlich zur Ruhe gebracht.